News-Archiv.jpg
20202020

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. 2020

News-Archiv 2020

Nicht ohne Extra-Schutz: Rettungsdienst in Recklinghausen rüstet auf

In Zeiten der Corona-Pandemie hat der Rettungsdienst in Recklinghausen in Sachen (Eigen-)Schutz aufgerüstet: Die Helfer tragen zusätzlich Overalls, Masken, Brillen und drei Paar Einweghandschuhe. Weiterlesen

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zur neuen Blutspendekampagne des Blutspendedienstes West

Die Corona-Pandemie stellt auch das Blutspendewesen in Deutschland vor große Herausforderungen. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat daher heute in Düsseldorf dazu aufgerufen, auch in schwierigen Zeiten zur Blutspende zu gehen. Gemeinsam mit dem Ärztlichen Geschäftsführer des Blutspendedienstes West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Dr. Thomas Zeiler, sowie der Leiterin der Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Köln, Prof. Dr. Birgit Gathof, stellte er dabei auch den Aktionsplan des DRK-Blutspendedienstes West vor. Alleine in Nordrhein-Westfalen werden jeden Tag rund 3.000… Weiterlesen

DRK in NRW bietet Unterstützung bei Impfungen gegen Corona an

Die bevorstehende Zulassung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 nimmt das DRK in Nordrhein-Westfalen zum Anlass, dem Land sowie den Kommunen seine Unterstützung bei dieser Mammutaufgabe anzubieten. Weiterlesen

Hurrikane Eta und Iota: DRK schickt Hilfsflug und Personal nach Honduras

Während die Menschen in Zentralamerika noch mit den Folgen von Hurrikan Eta kämpfen, ist mit Iota ein weiterer Wirbelsturm über Nicaragua und Honduras hinweggefegt. Dächer wurden abgedeckt, Strom- und Wasserleitungen zerstört, Tausende von Menschen mussten ihre Häuser verlassen – das ganze Ausmaß ist aber noch nicht absehbar. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schickt 13,5 Tonnen Hilfsgüter sowie Personal nach Honduras, um den von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC) koordinierten Nothilfeeinsatz zu unterstützen. Weiterlesen

Rotes Kreuz: Mehr Katastrophen durch Klimawandel und Extremwetter

Die gefährdetsten Länder bekommen zu wenig Hilfe. Nötig wäre nur ein Bruchteil der Summe, die die EU für den Aufbau nach der Corona-Pandemie vorgesehen hat, meint das Rote Kreuz. Weiterlesen

Die Allerersten: Erste-Hilfe-Portal des JRK bietet Jugend Infos zum Umgang mit Corona

Trotz der erneuten umfassenden Einschränkung des öffentlichen Lebens in Deutschland bleiben Kindertagesstätten und Schulen weiter geöffnet. „Diese Entscheidung begrüßen wir ausdrücklich. Sie bringt jedoch auch einen großen Informationsbedarf mit sich, um Unsicherheiten abzubauen. Mit unserer Lernplattform ‚Die Allerersten‘ richten wir uns an junge Menschen zwischen 6 und 16 Jahren ebenso wie an Lehrkräfte und Betreuungspersonen. Weiterlesen

DRK appelliert: Notfälle auch in Corona-Pandemie ernst nehmen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) warnt davor, während der Corona-Pandemie medizinische Notfälle wie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu unterschätzen. „Die Annahme, dass eine Corona-Infektion gefährlicher sei als beispielsweise ein Herzinfarkt oder Schlaganfall, ist falsch und schlimmstenfalls lebensbedrohlich. Auch während der Corona-Pandemie sollten Herzinfarkt- oder Schlaganfallsymptome unbedingt ernst genommen werden. Bei deren Auftreten sofort den Rettungsdienst (112) alarmieren. Weiterlesen

Leitungsfunktionen

In jeder Ausgabe der IDEE+TAT stellen wir Menschen vor, die sich in Leitungspositionen in den Rotkreuzgemeinschaften, im Jugendrotkreuz, in Einsatzformationen oder AGs auf Landesverbandsebene ehrenamtlich engagieren oder engagiert haben. Weiterlesen

Honduras und Guatemala: DRK hilft nach Wirbelsturm

Millionen von Menschen in Zentralamerika sind von den Folgen des verheerenden Hurrikans Eta betroffen, Tausende mussten ihre Häuser verlassen. Heftige Regenfälle in Nicaragua, Honduras, Guatemala, Mexiko, Costa Rica, El Salvador, Belize und Panama haben zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Dörfer wurden zum Teil komplett unter Schlammmassen begraben. Allein in Guatemala kamen über 150 Personen ums Leben, in Honduras sind mehr als 1,7 Millionen Menschen direkt betroffen. Weiterlesen

24 Schulen aus Westfalen-Lippe als „Humanitäre Schulen“ ausgezeichnet

Trotz der Erschwernisse durch Corona: Rund 90 Schüler*innen wurden „Humanitäre Scouts“. Aus dem Kreis Recklinghausen wurden das Ernst-Barlach-Gymnasium Castrop-Rauxel und das Hittorf-Gymnasium Recklinghausen ausgezeichnet. Weiterlesen

Seite 2 von 15.