Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
KV RecklinghausenKV Recklinghausen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. KV Recklinghausen

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Sirenenprobe und NINA-Warnmeldung

Sirenen, Warnfahrzeuge und die WarnApp NINA – am 5. September 2019 findet der zweite landesweite Warntag in Nordrhein-Westfalen statt. Im Kreis Recklinghausen werden um 10 Uhr in neun von zehn Städten die Sirenen heulen. Die Bevölkerung wird auch von der Warn-App NINA im Vorfeld über den Probealarm informiert. Weiterlesen

Krankentransport dauerhaft gesichert

Jetzt ist es amtlich: Die Rettungsdienst Vest gGmbH des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) übernimmt ab dem 01. Januar 2020 langfristig den qualifizierten Krankentransport in Marl. Der Vertrag gilt für fünf Jahre. Weiterlesen

Tag der Humanitären Hilfe am 19. August

Herausforderungen durch den Klimawandel - DRK geht neue Wege: Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren – Wetterextreme und Naturkatastrophen treten aufgrund des Klimawandels immer häufiger auf, ihr Ausmaß wird immer fataler. Weiterlesen

70 Jahre Genfer Abkommen - DRK-Präsidentin mahnt besseren Schutz der Zivilbevölkerung an

Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt, hat die Bedeutung der Genfer Abkommen gewürdigt, die vor 70 Jahren am 12. August 1949 abgeschlossen wurden. „Die Genfer Abkommen sind ein Meilenstein des humanitären Völkerrechts, weil sie das Verhalten der Konfliktparteien regeln, um das menschliche Leiden in bewaffneten Auseinandersetzungen so gering wie möglich zu halten“, sagte Hasselfeldt. Diese Regeln müssten allerdings auch eingehalten werden, mahnte die DRK-Präsidentin an. „Es ist besorgniserregend, dass in vielen Konfliktgebieten das humanitäre Völkerrecht verletzt wird,... Weiterlesen

70 Jahre Genfer Abkommen von 1949 – 155 Jahre Genfer Konvention

„Weltweit anerkannte Prinzipien“ - In diesem Monat jährt sich die Unterzeichnung der ersten Genfer Konvention zum 155. Mal, und die aktuellen Genfer Abkommen werden 70 Jahre alt.   Weiterlesen

20 neue Kita-Plätze - Stadt Marl bringt Kindergartengruppe in einer Grundschule unter

Um 20 Kinder kurzfristig mit Kindergartenplätzen zu versorgen, bringt die Stadt Marl sie in der Käthe-Kollwitz-Grundschule unter. Vor dem Mittagessen müssen alle spazieren gehen. Weiterlesen

Sonnenstich

DRK warnt vor den Gefahren bei einem Sonnenstich

Es ist wieder heiß in Deutschland in diesen Tagen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) warnt vor den Gefahren eines Sonnenstichs. „Die hohen Temperaturen stellen für viele Menschen eine körperliche Belastung dar und bergen auch gesundheitliche Risiken. Einen Sonnenstich holt sich manch einer schneller als gedacht“, sagt Prof. Peter Sefrin, Bundesarzt des Deutschen Roten Kreuzes. Der Notfallmediziner erklärt, wie man richtig hilft: Weiterlesen

Rettungsablauf

Rettungsdienst: DRK begrüßt geplante Reform der Notfallversorgung

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) begrüßt die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geplante Reform der Notfallversorgung in Deutschland. „Es herrscht Handlungsbedarf, da viele Patientinnen und Patienten auch mit leichteren Erkrankungen und Verletzungen in die Notfallambulanzen der Krankenhäuser eingeliefert werden, obwohl hierfür eigentlich die Vertragsärzte zuständig wären“, sagt DRK-Generalsekretär Christian Reuter. Diese Situation stelle auch den Rettungsdienst vor große Herausforderungen. Eine integrierte medizinische Notfallversorgung sei in Deutschland deshalb dringend erforderlich. Weiterlesen

Brand in AWO-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch

Nach einem Brand in den AWO-Altenwohnungen an der Bergstraße brachte die Feuerwehr etwa 50 Bewohner in Sicherheit. Viele können vorerst nicht zurückkehren. Weiterlesen

Klimawandel - Städte müssen sich gegen Hitze wappnen

Der Klimawandel hat auch gesundheitliche Auswirkungen - darauf weisen das Rote Kreuz und Fachleute hin. Städte, Behörden und medizinische Einrichtungen müssen sich darauf einstellen, fordern sie. Weiterlesen

Seite 1 von 9.